Angels in Heaven

AngelsinHeaven_Pax_2016Was haben „Angels in Heaven und das Kinderbuch aus dem Lebensweichen-Verlag „Engelchens Besuch“ gemeinsam? Es geht um Kinder. Es geht um Kleinstkinder und Sternenkinder deren Herzen kaum zu schlagen begonnen haben, wenn sie sich auch schon wieder verabschieden müssen. „Ein kleiner Engel kam, lächelte und kehrte um … „, so steht es im Prospekt, von Annett Blank, die zusammen mit ihrem Mann die Idee zu „Angels in Heaven hatte, um Eltern, die wie sie ihr Kind verloren haben, etwas Tröstliches anbieten zu können. Als ich Frau Blank im Rahmen der Bestatterfachmesse in Gießen kennenlernte, war ich sofort begeistert von ihrem Angebot. Wer sollte besser wissen, was Eltern im schmerzlichsten Moment ihres Lebens gut tut, als solche, die dies selbst durchlebt haben? Die Erdenbettchen von „Angels in Heaven“, mit Angelsinheaven_Pax_2016 (2)den so überaus liebevoll ausgesuchten und gestalteten Grabbeigaben, den Kleidungsstücken für die letzte Reise und ähnlichem, sind für jeden, der sich von einem Stück seines Herzens verabschieden muss, ein Zeichen der Liebe, wie es kaum ein vergleichbares gibt. So kann ich das Angebot nur wärmstens weiterempfehlen. Bezgl. der Kontaktdaten von Frau Blank können Sie mich gerne kontaktieren. Oder teilen Sie den Artikel hier, auf dass bald jedem Bestatter, an den sich Eltern in ihrer Not wenden, das Angebot vertraut ist. Dies wünscht sich, wie auch der Familie Blank, denn sie haben den Bedarf erkannt und gehandelt.

weiß Helene Düperthal,
als Verlegerin des Buches „Engelchens Besuch“ von Sabrina Loyal

 

Kommentare sind geschlossen.