Buchmesse 2014

Frankurter Buchmesse ohne den Lebensweichen-Verlag

Im Lebensweichen-Verlag ist viel zu tun. In diesen Tagen sind die Medien voller Berichte zur Frankfurter Buchmesse. In den vergangenen Jahren war auch ich mit meinen im Lebensweichen-Verlag erschienen Büchern zum Thema Sterben, Tod und Trauer regelmäßig dort mit einem Stand vertreten. 2014 ist für mich Pause angesagt. Das heißt aber keinesfalls Gesicht in die Sonne und Beine hochlegen. Im Gegenteil wird derzeit intensiv an verschiedenen Buchprojekten gearbeitet, die sich den Themen Trauer und auch Vorsorge widmen. Dabei freut es mich besonders einer jungen Autorin unter die Arme greifen zu können, die damit ihr erstes Buch veröffentlicht. Schon heute bin ich mir sicher, dass von ihr in den nächsten Jahren mehr zu lesen sein wird, auch wenn es sich nicht um Belletristik handelt, die es im Supermarkt um die Ecke gibt. Darum meine Empfehlung vom heutigen Sonntag ausnahmsweise in eigener Sache denn es freut sich mit ihr Helene Düperthal

Kommentare sind geschlossen.